Open Food Facts • Vision, Auftrag, Werte und Programme

Open Food Facts ist eine globale Gemeinschaft mit Freiwilligen auf der ganzen Welt. Es wird von einer eingetragenen gemeinnützigen Organisation mit Sitz in Paris unterstützt.

Vision

Jeder kann das Lebensmittelsystem verbessern, für sich selbst und für andere.

Auftrag

Es werden offene Daten, Wissen, Hilfsmittel und Unterstützung für alle zur Verfügung gestellt, um sie in die Lage zu versetzen, den größten positiven Einfluss auf das Lebensmittelsystem auszuüben.

  • Für Verbraucher, damit diese besser informierte Entscheidungen über Lebensmittel treffen können.
  • Für Lebensmittelhersteller, um Wege finden, die die Qualität ihrer Produkte verbessern und sie zur Verbesserung zu ermutigen.
  • Für Wissenschaftler, um das kollektive Wissen über die langfristigen Auswirkungen unserer Ernährung auf unsere Gesundheit, die Umwelt und die Gesellschaft zu verbessern.
  • Für Staaten, damit diese über die besten gesundheitspolitischen Maßnahmen entscheiden und deren Annahme fördern können.
  • Für Einzelpersonen, Wissenschaftler, gemeinnützige Organisationen, Existenzgründer und Unternehmen, um Probleme im Zusammenhang mit dem Lebensmittelsystem effizient anzugehen und diese schnell weltweit umzusetzen.

Werte

Wir lassen uns von dem Streben nach dem Gemeinwohl leiten.

Um zu gewährleisten, dass wir nicht vom Gemeinwohl abweichen, ist Open Food Facts eine unabhängige, gemeinnützige, partnerschaftliche und von der Gemeinschaft getragene Organisation.

Um sicherzustellen, dass wir das größtmögliche Gemeinwohl erreichen, ist alles, was wir produzieren, selbst ein frei wiederverwendbares Gemeinwohl: Alle unsere Daten sind offene Daten und alle unsere Software ist quelloffen.

Programme

1. Schafft Transparenz mit der Datenbank von Open Food Facts und ihrer dynamischen Gemeinschaft von Mitwirkenden und Weiterverwendern

Die Open Food Facts-Datenbank und die Gemeinschaft, die sie erstellt und weiterverwendet, sind die Grundlage für alles, was wir tun. Unsere gemeinnützige, kostenlose und offene Datenbank für Lebensmittel wird oft als Wikipedia der Lebensmittel bezeichnet, und viele unserer Nutzer und Wiederverwender nennen sie eine „Fundgrube”. Wir nennen es Gemeinwohl. Sie ist ein Schatz, aber ein Schatz, der umso wertvoller wird, je mehr wir ihn mit der Welt teilen.

Die Transparenz, die wir schaffen, ist ein entscheidender Faktor für die Verbesserung des Lebensmittelsystems. Transparenz ermöglicht bessere individuelle und kollektive Entscheidungen, ermutigt zu bewährten Praktiken und motiviert zu Verbesserungen, und macht Lösungen effizienter und schneller in der Entwicklung und Umsetzung.

2. Förderung der Bildung durch die Open Food Facts-Website und -Apps sowie die vielen Dienste, die wir anderen ermöglichen

Eine unmittelbare Auswirkung der Transparenz besteht darin, dass Produktdaten in verwertbare Informationen umgewandelt werden können, die die Verbraucher nutzen können, um besser informierte Entscheidungen zu treffen.

Wir stellen diese Informationen über die Open Food Facts Website und Apps zur Verfügung, die monatlich von Millionen von Menschen genutzt werden. Und wir stellen diese Informationen in einen Kontext, um zu erklären, was sie bedeuten, warum sie wichtig sind (für ihre Gesundheit, die Umwelt und/oder die Gesellschaft) und wie die Verbraucher sie nutzen können.

Alle von uns gesammelten Produktdaten und die daraus abgeleiteten Informationen sind als offene Daten frei verfügbar und werden von mehr als 100 Anwendungen und Diensten Dritter genutzt, um viele weitere Verbraucher auf unterschiedliche Weise zu informieren und aufzuklären.

3. Steigern Sie die Lebensmittelqualität mit der Plattform für Produzenten

Transparenz hilft den Erzeugern, die Qualität ihrer Produkte zu messen und Wege zur Verbesserung zu finden.

Hersteller können auf unserer kostenlosen Plattform für Produzenten Daten über ihre Produkte veröffentlichen, Berichte über deren Ernährungsqualität und Umweltauswirkungen sowie Vorschläge für mögliche positive Veränderungen erhalten.

Die Transparenz motiviert die Erzeuger auch dazu, ihre Produkte zu verbessern und sich stärker am Qualitätswettbewerb zu beteiligen. Dank der Transparenz können die besten Praktiken öffentlich bekannt und anerkannt werden und eine größere Verbreitung finden.

4. Mit Open Science und Citizen Science die Wissenschaft voranbringen

Die Auswirkungen unserer individuellen und kollektiven Entscheidungen darüber, welche Lebensmittel wir kaufen und wie sie produziert werden, hängen direkt von den wissenschaftlichen Erkenntnissen ab, auf denen sie beruhen.

Transparenz beschleunigt die wissenschaftliche Forschung und die Zusammenarbeit zur Gewinnung neuer Erkenntnisse.

Die Open-Food-Facts-Datenbank ist eine einzigartige globale Ressource, die von Wissenschaftlern genutzt wird, um die langfristigen Auswirkungen der von uns verzehrten Lebensmittel zu untersuchen und Instrumente wie Bewertungssysteme zu entwickeln, um die Nachfrage zu informieren und Verbesserungen an Produkten zu fördern.

Wir stellen allen Wissenschaftlern auf der ganzen Welt nicht nur die Produktrohdaten frei zur Verfügung, sondern strukturieren und analysieren die Daten auch, um sie für ihre Forschungen noch nützlicher zu machen. Wir arbeiten auch direkt mit Forschungsteams zusammen, um herauszufinden, wie wie wir deren Anforderungen erfüllen können, und um die Ergebnisse ihrer Forschung allen anderen Forschern sofort zugänglich zu machen.